Sprache: F
Politisches System > Direkte Demokratie,

50 JAHRE FRAUENWAHLRECHT – 50 JAHRE MÄNNLICHE EXEKUTIVEN

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

2021 jährt sich die Ein­führung des Stimm- und Wahl­rechts für Frauen in der Schweiz zum 50. Mal. Wes­halb gibt es dann immer noch rein männ­li­che Exe­ku­ti­ven in Kan­to­nen und Ge­mein­den? Die Frauen hät­ten es doch seit 50 Jah­ren in der Hand, in allen Exe­ku­ti­ven in der Mehr­heit zu sein ...

Im Aar­gau z. B. kan­di­dier­ten 2020 fünf Frauen für den Re­gie­rungs­rat: Chris­tiane Guy­er, Pa­tri­cia Heg­g­lin, Zoe Sut­ter, Cybel Dick­son und The­rese Schö­ni. Die Wählerinnen hätten alle (!) 5 Männer ersetzen können. Statt dessen rügten sie die SP wieder wegen der Nominierung eines Mannes. Dass 2016 die bestens ausgewiesene Frau Feri (SP) nicht gewählt und verheizt worden war, war bereits wieder vergessen ...

Nie­mand hat im Aargau die Wäh­le­rin­nen daran ge­hin­dert, die 5 Kan­di­da­tin­nen zu wählen. Dennoch erhielt KEINE genü­gend Stim­men. Wollt ihr z. B. das am 7. Fe­bruar 2021 fei­ern, liebe Frauen?

 

 

 

 


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.