Sprache: F
Politisches System > Sonstiges,

Zum 1. August: Vorzüge des Nationalstaates

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

"Der Na­tio­nal­staat bleibt nach wie vor jenes Ge­bil­de, das am bes­ten ge­eig­net ist, Ver­ant­wor­tung wahr­zu­neh­men und den gröss­ten Teil der Pro­bleme zu lö­sen. Trotz aller Glo­ba­li­sie­rung sind in den letz­ten Jah­ren immer mehr Staa­ten ent­stan­den; heute sind es welt­weit nicht we­ni­ger als 193. Das Kon­zept des gren­zen­lo­sen Welt­staa­tes, dem man Staats­macht zu­bil­ligt, schei­tert, so­bald es ernst gilt. Das Er­folgs­re­zept der Schweiz be­steht ei­ner­seits seit lan­gem in der welt­wei­ten wirt­schaft­li­chen Of­fen­heit, aber ebenso in der Grun­dü­ber­zeu­gung,​ das Be­stim­mungs­recht über die Zu­kunft im ei­ge­nen Lande nicht aus den Hän­den zu ge­ben. Nie­mals und an nie­man­den. Freund­schaft­li­cher​ Ver­kehr mit an­de­ren Staa­ten, ge­sell­schaft­li­che​r und wirt­schaft­li­cher Aus­tausch ja, aber ohne das ei­gene Ent­schei­dungs­recht​ ab­zu­tre­ten. Die Wah­rung der ei­ge­nen Hand­lungs­fähig­keit​ muss Vor­aus­set­zung blei­ben .Die po­li­ti­sche Glo­ba­li­sie­rung durch Preis­gabe der ei­ge­nen Un­ab­hän­gig­keit und des künf­ti­gen Ent­schei­dungs­rech­​tes ist ein Irr­weg, während die wirt­schaft­li­che Weltof­fen­heit – so­fern sie die lo­kale Hand­lungs­fähig­keit​ an­er­kennt – zu Wohl­stand für alle führt. Für die Schweiz ist diese Art von Weltof­fen­heit kei­nes­wegs neu, son­dern seit Jahr­hun­der­ten ge­lebte Rea­lität. Aus mei­ner Er­fah­rung als glo­bal täti­ger Un­ter­neh­mer weiss ich, dass die Ar­beits­tei­lung und das Pri­vatei­gen­tum für eine er­folg­rei­che Wirt­schaft un­ver­zicht­bar sind. Ge­währ­leis­tet wer­den kön­nen sie nur durch den ei­ge­nen Staat mit sei­nen Or­ga­nen.“ (Ch. Blo­cher)


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.