Gilbert Hottinger Parteifrei

Gilbert Hottinger
Gilbert Hottinger Parteifrei
Wohnort: .-.
Beruf:
Jahrgang: -

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Das neue "EU-Waffenrecht
Dumme und schier un­mög­li­che, schein­hei­li­ge­Ar­g​​​u­mente der Be­für­wor­ter. Denn diese wis­sen doch ganz ge­nau, dass we­ni­
Europäische Kirchen: vandalisiert, vollgekotet & angezündet
Schän­dung eu­ropäi­scher Kir­chen In Deutsch­land wur­den al­lein im März vier se­pa­rate Kir­chen van­da­li­siert un­d/o­der ab­ge&
Was Jesu Wunder bedeuten
Die bib­li­schen Wun­der-Erzäh­lun­gen​​​​​​​​​ sind be­lieb­ter Stoff für ü­ber­heb­li­che Sa­ti­ren. Zu Un­recht. In den Stof­fen ste­c
Die geistige Bedeutung von Ostern ?
Kar­frei­tag ist ein Tag der Be­sin­nung, der nöti­gen Ein­kehr bei sich sel­ber, ei­ner­seits der phy­si­schen, primär aber der psy­chi­schen Ge&s
EU: Paris im Aufruhr
Die EU steht an einem Schei­de­weg, ent­we­der zu noch mehr Büro­kra­tie und ego­ma­ner Macht­geil­heit der EU-Büro­kra­ten, oder aber zu einem fried&s

Seite 1 von 97 | 1 2 3 4 Letzte

Dafür setze ich mich ein

Menschen, Familie & die Geselllschaft, das eigene Revier, die Souverenität der Schweiz, das direkt-demokratische System, das die Menschen an der Basis, den Souverän (noch) miteinbezieht,
also eine Regierungsform von Unten nach Oben, zuoberst ist die Exekutive, der Bundesrat, er exekutiert den Willen des Souverän gemäss Verfassung & seinem geleisteten Eid.



Das habe ich erreicht

Auf eigenen Beinen zu stehen, einen eigenen Betrieb mit Angestellten aus dem Nichts sehr erfolgreich auf die Beine gestellt, der allen "Stürmen" bislang Stand hielt. L-Motto; Freue dich auch an den kleinen Erfolgserlebnissen & würdige sie als etwas Lebendiges. Das Leben ist Ueberfluss & wir dürfen teilnehmen, auch wenn wir uns zwischendurch mal bücken müssen.
Bürgerinitiativen erfolgreich lanciert.



Meine politischen Ämter und Engagements




Hobbies / Interessen

Geschichte, Literatur, Musik, Kulturen, Gesellschaft, Justiz



Meine neusten Kommentare

Vor 11 Stunden Kommentar zu
Abbau der Sozialhilfe im Kanton Bern ablehnen
© Herr Huber

Ich bin ja auch der Meinung dass diese Billigjobs (in Deutschland gibt es einen Mindestlohn für € 8.50) eine Schande sind. Die auseinander gehende Schere zwischen Millionengehälter und Mindestlohn kann nicht ewig so andauern, das ist auch schon absehbar. Die Parlamentarier, (Parlamentarier/Innen​ in Bern) vertreten 25 bis zu 125 Interessenvertretunge​n (Lobby), zu wenig aber für die Bürger, die sie wählten. Die vom Souverän angenommene Minderinitiative zur Beschränkung der Millionengehälter mit goldenem Fallschirm, diese wurde ja auch einfach von den beiden Berner Parlamentarier/Innen so ausgearbeitet, dass trotzdem nichts ändert, die Löhne werden pro Forma zwar plafoniert, dafür aber Bonusse und andere Vergütungen neu eingeführt. Und die Bürger interessrieren sich ja auch viel zu wenige, fast bald jeder schaut nur noch für sich, ansonsten würde es schon auch anders, wenn bewusster gewählt würde.

Gandhi und Kant haben trotzdem nach wie vor ihre Berechtigung, Sie wissen doch genau, es gibt genügend Arbeitsfaule Menschen, weil sie Sozialhilfe beziehen bequemer ist, eben als zu arbeiten, Oder dann: Diese Arbeit ist unter meiner Qualifikation, unter meiner Würde.

Bescheidenh​eit ist heute doch zum Fremdwort geworden.


-
Vor 23 Stunden Kommentar zu
Das neue "EU-Waffenrecht
Das Waffenrecht wurde doch kürzlich schon einmal verschärft, damals hatte man uns Bürgern versprochen, weiter gehe es nicht. Dass Politiker/Innen bis in die höchsten Stellen im Bundesrat aber jetzt uns Bürgern/Innen doch dieses "EU-Schweizer-Entwaff​nungsrecht" unterjubeln wollen, ist ein weiterer völlig unverständlicher Kniefall vor dem Gesslerhut in Brüssel. Dieser klare Sachverhalt muss genauestens hinterfragt werden. Dies vor allem jetzt, nachdem Sie nachfolgendes Video von aktueller Polizei/Staatsgewalt von "EU-Demokratien Frankreich, Deutschland und Spanien" angeschaut haben.

Viele können sich sicher noch daran erinnern, als in den USA5 Polizisten - sich unbeobachtet fühlend - einen Schwarzen geschlagen, mit Füssen getreten hatten, als der schon hilflos am Boden lag. Es gab weltweite Proteste und entsetzte Kommentare.

Gegen das was aber heute in diesen EU-Ländern passiert, ist massenweise noch viel schlimmer, Frauen & alte Männer werden an den Haaren über den Boden geschleift, getreten mit ihren Schlagstöcken von Polizisten brutalst "physisch bearbeitet" bis Blut fliesst, reine hemmungslose Gewalt-Exszesse gegen friedlich im Sitzstreik demonstrierende, total unbewaffnete Zivilisten, das ist der reine Horror, mit sicher traumatischen Folgen für die Betroffenen Bürger/Innen.

Übrigens halte ich das EU-Waffengesetz lediglich für einen Versuchsballon, wie weit man die Schweizer/Innen entmündigen, der individuellen Freiheit berauben kann.

Auffallend ist auch, dass die Guaria Civil in Spanien besonders brutal gegen Katalonen vorgeht, die bekanntlich mehr Souveränität (kein Austritt von Spanien) erhalten möchten. Niklaus von Flüeh, der Schweizer Landesvater "Bruder Chlaus": "Wehret den Anfängen", dies hat in zunehmenden Masse heute Gültigkeit. Dies gibt mir insofern schwer zu denken, als in der wirtschaftlichen Krise in Deutschland Kommunistische Lenin- & Nazi-Schlägertrupp's,​ genau so mit Schlagstöcken Jagt in den Strassen auf Demonstranten, sowie die Mitglieder der politischen Gegner machten.

Achtung, im Video sind ca. 500 strafrechtich relevante schwere Körperverletzungen gut dokumentiert.

http​s://www.youtube.com/w​atch?v=C8CCW_AtlhE


-
Vor einem Tag Kommentar zu
Europäische Kirchen: vandalisiert, vollgekotet & angezündet
© Bruno Zoller

Ich bin ein Mensch, der immer zuerst hinterfragt, ob ich etwas falsch gemacht habe bei Kritik, ich bin der Einsicht fähig, weil wenn eine wirklich positive gemeinte Kritik, sicher auch bereichernd für den Kritisierten (wenn rechtens auch mit Anstand vorgetragen) sein kann. Zudem halte ich mich keinesfalls für unfehlbar, ich arbeite aber daran. Von links-grüner Seite - wozu ich auch Sie dazu zähle - bekommt man aber fast nur noch Verleumdungen, persönlich abschätzige, emotionale Belehrungen an den Kopf geschmissen, wenn man seine Nächsten (Familie, Gemeinde, Kanton, die weltweit einzigartige direkt demokratische Eidgenossenschaft) ohne Emotionen mit Belegen standhaft verteidigt. Sie bezeichnen diese Quellen dann durchwegs lapidar einfach als nicht glaubwürdig. Dass Sie allem Anschein nach Ihnen fremde Gäste in ihre Wohnung einladen, von denen Sie guten Grund haben anzunehmen, dass Sie ihnen gar feindlich gesinnt sind, das halte ich nicht für klug. Dass in Sri Lanka gerade jetzt an Ostern, ein Höhepunkt der Christen, drei Bomben mit hunderten von Toten kürzlich gezündet wurden, also Menschen und deren Kultur verachtend, schlimmer geht es nimmer, können Sie anscheinend auch nicht hinterfragen. Dass Sie solche intoleranten Leute (Terror) immer wieder verteidigen, ist strafrechtsrelevant nach StBG. Und so wie Herrn Hans Knall fortwährend als NAZI hier auf Vimentis öffentlich verleumdet und beschimpft wird, hätte er schon mehrmals Grund gehabt, Strafanzeige zu stellen gegen diese Übel-Straftäter, und sei es auch nur aus Menschenliebe, dass einerseits diese vielleicht doch noch einmal zur Besinnung kommen, und anderseits dass andere Menschen zukünftig vor ihnen sicherer sind. Einfach den inkriminierenden, verleumderischen Text kopieren, und auf dem nächsten Polizeiposten Strafanzeige stellen, und der Staatsanwalt übernimmt den Fall wenn Sie Herr Knall die Belege dann dabei haben.

Zu Ihrer Kritik B. Zoller: Sie haben mir eine dogmatische, bereits zu festgefahrene Meinung in Stein gemeisselt vorgeworfen. Schlussfolgernd, Dann sehen Sie also fast alles ausschliesslich von ihrem jetzigen links-extremen Standpunkte aus ? So werden Sie aber niemals persönlich geistig wachsen, ein besserer, toleranterer Erdenbürger werden können.

Ich sehe es analog wie Hans Knall. Sie Herr B. Zoller sind leider auf einem Auge total blind, weil Sie das troyanische Pferd der Islamisten in Europa partout nicht wahrhaben wollen, überhaupt nicht zu erkennen vermögen. Der Mensch hat aber schöpfungsgemäss unbestreitbar u.A. zwei Augen und zwei Beine bekommen, damit man halt auch seinen Standpunkt vom seinem anderen Beine aus einmal wahrnehmen könnte, denn nur so kommt man in die goldene Mitte. Hier gibt es dann keine Emotionen, kein Missionieren ausschliesslich des eigenen Standpunktes mehr. Jedem das Seine, nach seinem eigenen Willen, schlussendlich wird er ja selber auch die Ernte (ob im Guten oder im Bösen selber gesät) im mehrfachen dann auch selber ernten dürfen/müssen. Das ist dann so erst die völlig objektive Gerechtigkeit.

Wen​n ich z.B. in eine mir zuvor noch fremde Kultur reise - und das mache ich oft und gerne - dann lerne ich zuvor erst mal deren Umgangssprache, interessiere mich für diese Kultur, wobei ich dann - nur schon durch dieses kleine unverkennbare Zeichen der Sprache - ein liebevolles Entgegenkommen, Verständnis, ihre Gastlichkeit dann sicher jederzeit erfahren darf. Ich probiere auch ihre - in ihrem REVIER - mir angebotene Nahrung immer, weil ich erfahren möchte was sie diesbezüglich gut finden. Niemals würde es mir einfallen, den Gastgeber zu beschämen, dass ich eine Speise strikte ablehnen würde, was nämlich einer Beleidigung, einer Geringschätzung des Gastgebers gleich kommt. Kurzum ich weiss mich als Gast zu benehmen, beschäme mich nicht selber, oder ich gehe gar nicht erst dorthin, wenn ich nichts annehmen will. Ganz ein "no go" ist aber, mich ohne Gegenleistung vom Gastgeber dann noch über Jahre aushalten zu lassen, wenn ich ihn nicht akzeptiere, nicht mal toleriere würde wie er nun mal ist.

Auch Sie "Bruno Zoller" sind ein FAKE solange Sie kein persönliches Profil erstellt, damit NICHT mal mannhaft zu ihren - manchmal recht extremen - Meinungsäusserungen zu stehen sich getrauen.

Ich selber darf zwei äusserst toleranten Muslime zu meinen Freunden zählen, wir schätzen und respektieren, achten uns gegenseitig. Daneben gibt es aber tatsächlich auch - zwar noch in der Minderheit - radikale Islamisten in der Schweiz, unbestreitbar. Auch der Bundesrat wäre gut beraten, er würde sich Fachleute wie z.B. Islam-Expertin-Frau Keller-Messahli zu Rate ziehen.

https://ww​w.bluewin.ch/de/news/​schweiz/islam-experti​n-keller-messahli-fue​r-radikale-bin-ich-ei​ne-bedrohung-197389.h​tml

Die schleichende Unterwanderung der Schweiz:

https://w​ww.beobachter.ch/gese​llschaft/islamismus-d​ie-schleichende-unter​wanderung

Aktiver Islamismus in der Schweiz :

https://www.welt​.de/politik/ausland/a​rticle134990053/In-Lu​zern-gedrehtes-Islam-​Video-verstoert-die-S​chweiz.html

Dem Votum von Herrn Jans Knall habe ich nichts mehr (ausser mein Dank an Sie Herr Knall) hinzuzufügen, weil damit gehe ich zu 100 % einig.
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Europäische Kirchen: vandalisiert, vollgekotet & angezündet
©H. Barner

Der 1. & 2. Satz stammt von mir, nicht aber dieser 3.;

"Und sie dulden auch, dass andere Kulturen da sind....". Das habe ich niergends geschrieben, Sie unterstellten da verleumderisch, bitte Nachweis einstellen. Merci
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Europäische Kirchen: vandalisiert, vollgekotet & angezündet
© FAKE "H. Barner"

Wo habe ich Muslime verdächtigt beim Brand von "Notre Dame" in Paris ?. Bringen Sie hier den Beweis ihrer Behauptung, ansonsten haben Sie eine strafrechtsrelevante Verleumdung, eine üble Nachrede in der Öffentlichkeit begangen.

Ich warte
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Europäische Kirchen: vandalisiert, vollgekotet & angezündet
Werte Moderatoren, haben Sie bitte mal ein Auge auf „Helmut Barner (kein pers. Profil), in Vimentis-Foren vermüllt erfast jeden Bloq/Kommentar, verstösst ständig gegen die Forumsregel Nr. 1, durch beleidigende, die Person herabwürdigende Ausfälle, durch offensichtliche PROVOKATIONEN wie hier: „Vielleicht auch aus der Freidenker-Ecke?“ Absolut wieder kein sachlicher Beitrag. Schämen sie sich, und legen sie umgehend ein pers. Profil an, oder sind sie auch noch zu feige dazu, mannhaft zu ihren z.T. StGB relevanten Äusserungen hier zu stehen. Anonyme Schreiben wandern wie üblich im Papierkorb, werden ignoriert, denn sie besitzen keine Wertigkeit.
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Ja zum Waffenrecht bedeutet ja zur Sicherheit
© "Helmut Barner",ein FAKE ein TROLL ?

"H. Barner" hat kein pers. Profil, agiert und provoziert hier auf Vimentis also hinterlistig, zu feige um persönlich zu seinen Standpunkten zu stehen ?

Bitte nur SACHLICHE Beiträge zum hier eigentlichen Blog-Thema einstellen.

Zum Teil sind diese ja sehr sachlich und ich bin begeistert ob dem grossen Wissen einiger Vimentis-Forumsteilne​​​​hmer. Leider sind aber auch Beiträge rein zur Provokation dabei, sogar unterste Schublade. Ich frage mich dann, warum man nicht sachlich schreiben kann ? Natürlich haben nicht alle die gleiche Meinung. Dies darf und muss ja auch so sein in einem Forum. Es scheint mir aber, dass hier wahnsinnig viele Emotionen im Spiel sind. Warum? Was auch immer es ist, benehmt Euch doch wie Erwachsene mit Anstand und Respekt voreinander und überdenkt, warum ihr häufig so gefrustet seid. Ich finde es höchst bedenklich, wenn in einem solchen wichtigen Forum wie Vimentis die reine PROVOKATION und NEGATIVITÄT ein solches Übermass annimmt. Voraussetzung für einen ehrlichen Umgang miteinander ist im Minimum auch eineeigenes V-Profil.

Trolle die unablässig gegenüber Forums-Teilnehmern Gift & Galle verspritzen sind folgerichtig zukünftig zu isolieren, denn sie sind aktiv auf Vimentis mit dem einzigen Zweck,

UNFRIEDEN ZU STIFTEN, EINE SACHLICHE DISKUSSION UNTER DEN VIMENTIS-FORUMSTEILNE​​​​​​HMERN AKTIV ZU VERHINDERN.

Nach Judith Donath ist das Trollen für den Autor ein diabolisch böses Spiel, in welchem das einzige Ziel, die Provokation von möglichst erbosten, unsachlichen Antworten ist.

Was ist ein TROLL ?

​​2013 haben die Psychologen Buckels, Trapnell und Paulhus von der University in Winniped (Kanada) die Persönlichkeit von sogenannten of Manitoba Internet-Trollen untersucht. Bei einer Befragung 2013 von 418 Personen, die regelmässig eine Seite ansurften, welche zugleich die Möglichkeit bot, über Kommentare mit anderen zu kommunizieren, konnten 5,6 Prozent von ihnen als Trolle identifiziert werden und durchliefen anschliessend weitere Persönlichkeitstests.​​​​​​ Bei diesen entdeckten die Wissenschaftler dann hauptsächlich Alltagssadismus, aber auch weitere Merkmale der sogenannten Dunklen Tetrade; für Psychologen ein bestimmtes Persönlichkeits-Profi​​​​​​l, das sich aus verschiedenen sozial unerwünschten Eigenschaften zusammensetzt (Erweiterung der Dunklen Tiade zu einer Tetrade aus vier negativen Eigenschaften). Besonders häufig wurde bislang ein derartiges Profil bei Menschen gefunden, die als Jugendliche, aber auch als Erwachsene, andere schikanieren. Dazu gehören

- der Sadismus
- der Nerzissmus,
- der Marchiallismus
- und die Psychopathie.

Aus den Fallanalysen ergeben sich verschiedene Motivationen der Trolle:

1. Langeweile, Suche nach Aufmerksamkeit, Rache
2. Spass und Unterhaltung
3. Wunsch, der Community möglichst grossen Schaden zuzufügen.

PROVOKA​​TIONEN und VERLEUMDUNGEN werden gemeldet.

Vielen​​​​ Dank für das Verständnis
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Ausschaffung: BS-Regierung verweigert sich dem B-Gericht
Liebe Vimentis-Forumsleser/​Innen.

Wie meinem Profil zu entnehmen ist, bin ich parteifrei, mit rechtsstaatlichem ethisch moralischem Einschlag nach dem Prinzip: "Behandle jeden Menschen so, wie Du selber behandelt werden möchtest". Dies ist eine einfache "Eindampfung" der alt-testamentarichen,​​ jüdischen 10 Gebote, auf eine Gebotsregel.

Ich stelle einmal mehr fest, dass es auch betr. der Revolte der rot/grünen BS-Stadtregierung, welche sich gegen gegen einen rechtskräftig höchstrichterlich definitiv gefällten BG-Entscheid stellt, sich also tatsächlich offen weigert, eine beschlossene Ausschaffung auch zu vollziehen. Meiner Kenntnis nach ist wieder die SVP - einmal mehr - die einzige Partei welche sich dafür einsetzt, dass höchstrichterliche Urteile von ALLEN Kantonen, ohne jedes wenn und aber, unwidersprochen strikte zu vollziehen sind. Oder wer kann weitere Parteien bz. diesem Fall benennen ?

Eigentlich müsste sich doch jede Partei für die Durchsetzung unseres Rechtsstaates einsetzen.

Medienm​​itteilung
SVP Schweiz, 18. April 2019

Die links-grüne Basler Regierung foutiert sich um den Rechtsstaat
Arrogant​​es Gutmenschentum stellt sich in Basel über den Rechtsstaat: Die links-grüne Mehrheit der Kantonsregierung verweigert die Ausschaffung eines Afghanen und setzt sich damit über ein Urteil des Bundesverwaltungsgeri​​chtes hinweg.
Es ist ein Skandal, was sich die links-grüne Regierungsmehrheit des Kantons Baselstadt im Falle eines abgelehnten afghanischen Asylbewerbers leistet. Die Basler Exekutive missachtet Bundesrecht, setzt sich über ein Urteil des höchsten Schweizer Verwaltungsgerichtes hinweg und stellt, wie in einer Bananenrepublik, eigene Regeln auf.

Konkret geht es um einen Afghanen, der wie die Basler Zeitung berichtet, 2018 in der Schweiz ein Asylgesuch eingereicht hat, nachdem sein erstes Gesuch in Österreich abgelehnt worden war. Er gab an, minderjährig zu sein, obwohl ihn die österreichischen Behörden bereits als volljährig registriert hatten. Eine Handknochen-Analyse in der Schweiz kam ebenfalls zum Schluss, dass er volljährig ist. Das Staatssekretariat für Migration (SEM) lehnte das Gesuch ab und ordnete seine Rückschaffung nach Österreich an, weil dieser Staat gemäss Schengen-Dublin für den Afghanen zuständig ist. Das Bundesverwaltungsgeri​​cht stützte den Entscheid.

Der Bund muss in Basel durchgreifen
Doch die links-grüne Basler Regierung hält offensichtlich nichts vom Rechtsstaat und seinen Verfahren. Sie foutiert sich um geltendes Asylrecht und Gerichtsurteile und folgt lieber einer nicht bindenden Petition des Grossen Rates indem sie die Ausschaffung des Afghanen verweigert. Angesichts dieses skandalösen und einer Regierung unwürdigen Rechtsverständnisses ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis es auch im Umweltbereich zu solch selbstherrlichen Entscheiden kommt und gesetzeswidrige «Klima-Notmassnahmen»​​ im Sinne der Klimahysteriker durchgepeitscht werden.

Die SVP fordert daher den Bund auf, den Basler Alleingang nicht zu dulden und den Kanton mit verfassungsrechtliche​​n Mitteln dazu zu zwingen, die Ausschaffung des Afghanen zu vollziehen. Dies wäre auch ein wichtiges Signal an Kantone wie Neuenburg, Waadt und Genf, die sich schon seit geraumer Zeit und unter dem Deckmantel angeblicher humanitärer Kompetenz gegen Ausschaffungen wehren.


-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Europäische Kirchen: vandalisiert, vollgekotet & angezündet
Bitte nur SACHLICHE Beiträge zum hier eigentlichen Blog-Thema: "Europäische Kirchen: vandalisiert, vollgekotet & angezündet" in Zukunft hier einstellen.

Zum Teil sind diese ja sehr sachlich und ich bin begeistert ob dem grossen Wissen einiger Vimentis-Forumsteilne​​​hmer. Leider sind aber auch Beiträge rein zur Provokation dabei, sogar unterste Schublade. Ich frage mich dann, warum man nicht sachlich schreiben kann ? Natürlich haben nicht alle die gleiche Meinung. Dies darf und muss ja auch so sein in einem Forum. Es scheint mir aber, dass hier wahnsinnig viele Emotionen im Spiel sind. Warum? Was auch immer es ist, benehmt Euch doch wie Erwachsene mit Anstand und Respekt voreinander und überdenkt, warum ihr häufig so gefrustet seid. Ich finde es höchst bedenklich, wenn in einem solchen wichtigen Forum wie Vimentis die reine PROVOKATION und NEGATIVITÄT ein solches Übermass annimmt. Voraussetzung für einen ehrlichen Umgang miteinander ist im Minimum auch eineeigenes V-Profil.

Trolle die unablässig gegenüber Forums-Teilnehmern Gift & Galle verspritzen sind folgerichtig zukünftig zu isolieren, denn sie sind aktiv auf Vimentis mit dem einzigen Zweck,

UNFRIEDEN ZU STIFTEN, EINE SACHLICHE DISKUSSION UNTER DEN VIMENTIS-FORUMSTEILNE​​​​​HMERN AKTIV ZU VERHINDERN.

Nach Judith Donath ist das Trollen für den Autor ein diabolisch böses Spiel, in welchem das einzige Ziel, die Provokation von möglichst erbosten, unsachlichen Antworten ist.

Vielen​​ Dank für das Verständnis
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Was Jesu Wunder bedeuten
Bitte nur SACHLICHE Beiträge zum hier eigentlichen Blog-Thema: "Was Jesu Wunder bedeuten" in Zukunft hier einstellen.

Zum Teil sind diese ja sehr sachlich und ich bin begeistert ob dem grossen Wissen einiger Vimentis-Forumsteilne​​​hmer. Leider sind aber auch Beiträge rein zur Provokation dabei, sogar unterste Schublade. Ich frage mich dann, warum man nicht sachlich schreiben kann ? Natürlich haben nicht alle die gleiche Meinung. Dies darf und muss ja auch so sein in einem Forum. Es scheint mir aber, dass hier wahnsinnig viele Emotionen im Spiel sind. Warum? Was auch immer es ist, benehmt Euch doch wie Erwachsene mit Anstand und Respekt voreinander und überdenkt, warum ihr häufig so gefrustet seid. Ich finde es höchst bedenklich, wenn in einem solchen wichtigen Forum wie Vimentis die reine PROVOKATION und NEGATIVITÄT ein solches Übermass annimmt. Voraussetzung für einen ehrlichen Umgang miteinander ist im Minimum auch eineeigenes V-Profil.

Trolle die unablässig gegenüber Forums-Teilnehmern Gift & Galle verspritzen sind folgerichtig zukünftig zu isolieren, denn sie sind aktiv auf Vimentis mit dem einzigen Zweck,

UNFRIEDEN ZU STIFTEN, EINE SACHLICHE DISKUSSION UNTER DEN VIMENTIS-FORUMSTEILNE​​​​​HMERN AKTIV ZU VERHINDERN.

Nach Judith Donath ist das Trollen für den Autor ein diabolisch böses Spiel, in welchem das einzige Ziel, die Provokation von möglichst erbosten, unsachlichen Antworten ist.

Vielen​​ Dank für das Verständnis
-