Karlos Gutier

Karlos  Gutier
Karlos Gutier
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Wer ist gefährlich; Duldung oder Kampf gegen den Terror ?
Da wer­den Sa­chen be­haup­tet:Herr Gu­tierEs ist keine Woche her, dass Sie von der Is­la­mi­sie­rung und einem damit ein­her­ge­hen­den Bür­ger­krieg fan­ta­sier­ten, und dass Sie i
Stärkung der AHV von Kurt Steudler
Stär­kung der AHV Da aus ir­gend­wel­chen Grün­den hier die Dis­kus­sion ver­hin­dert wird möcht ich ein Mei­nungs­aus­tausch doch er­mög­li­chen. Die 70 Fran­ken Ren­te­ner­
Unsere Flugwaffe ist wertlos !
Kein ös­ter­rei­chi­scher Eu­ro­figh­ter darf ohne ihre Na­vi­ga­ti­ons- und Funk- Daten ab­he­ben: Zwei US- Bür­ger, die in der Hoch­si­cher­heits­zo​ne am Flie­ger­h

Seite 1 von 1





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 9 Stunden Kommentar zu
Wieder einmal ein unüberlegter Vorschlag aus dem EJPD
Früher musste man auch ins nahe Auslad gehen um im Casino sein Geld zu verspielen.

Natürl​ich ist staatliche Zensur nie gut und man muss sich überlegen, ob es nicht der Anfang vom Ende des freien Internet ist, ich bin mir noch nicht im klaren wie ich abstimmen werde.

-
Vor 19 Stunden Kommentar zu
Lang lebe der Chavezismus
Das Beispiel zeigt jedem, was Passiert wen die Sozis an der Macht sind, dann Verarmen ganze Völker und Nationen und die Korruption feiert den Sieg über das Land.

Ich staune, dass es Heute noch Menschen gibt die sich in die Volksverarmung sehnen und diese Abzocker noch wählen.
-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
Blocher verkauft die Basler Zeitung
jan eberhart
> Schliesslich kam das Fürstbistum Basel sehr spät zur Restschweiz. Erst Napoleon machte aus Basel Schweizer Terretorium.

Wir sollten folgendes nicht vergessen:

Der "Blocher" von Basel, er erkämpfte die Souveränität der Eidgenossenschaft von der "EU" des Mittelalters. Wir sollten heute nicht alles einfach verraten was er erreicht hatte.

An den Verhandlungen zum Westfälischen Frieden in Münster und Osnabrück nahm Wettstein 1646 als Gesandter der reformierten Orte Zürich, Bern, Glarus, Basel, Schaffhausen, Appenzell Ausserrhoden sowie St. Gallen und Biel teil. Anlass dafür waren Eingriffe des Reichskammergerichts in die Rechtsprechung und Handelsfreiheit Basels und anderer eidgenössischer Orte. Anfangs 1647 erhielt er auch ein Beglaubigungsschreibe​n der ganzen Eidgenossenschaft. Nach langen Verhandlungen gaben die Vertreter des Kaisers, Frankreichs und Schwedens ihre Zusage zur Aufnahme eines Artikels über die Exemtion Basels und der Eidgenossenschaft vom Reich in den Friedensvertrag. Erst nach Wettsteins Heimreise wurden die Friedensverträge am 24. Oktober 1648 in Münster unterzeichnet. Damit wurde die Eidgenossenschaft vom Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation losgelöst und die einzelnen Stände (Kantone) galten seitdem juristisch als souveräne, unabhängige Staaten. (Wickipedia)
-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
Blocher verkauft die Basler Zeitung
Warum kauft Roland Marquis nicht diese Zeitungen anstatt so unzufrieden zu sein ?

Übrigens im Tamedia Verlag wird die Zeitung noch weniger eigenständig sein, warum der Zürcher Einheitsbrei Tamedia den Leuten nicht schon zum Halse raushängt ist mir schleierhaft, die Menschen sind doch eine gute manipulierbare Herde.
-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
Eritreische "Flüchtlinge" auf Heimaturlaub
Natürlich kommt man nach Europa um Geld abzukassieren, es wird ihnen ja auch leicht gemacht und sie bekommen von etlichen Organisationen noch Hilfe und Tipps wie man den Staat am besten und mit den grössten Geldbeträgen abkassiert.
In D gibt es sogar solche die melden sich in mehreren Städten an und kassieren x-fach Sozialhilfe.
-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
Abstimmung über die Vollgeldinitiative am 10. Juni
Das muss Georg Bender gefallen, wird die Geldschöpfung doch durch Schulden generiert.

Eine mögliche neue Regierung in Rom will mit einer massiven Schuldenausweitung die Ökonomie aus der Krise holen. Und das, obwohl das Land mit 2,3 Billionen Euro das am höchsten verschuldete der Euro-Zone ist und Rom schon jetzt gegen nahezu sämtliche europäische Schuldenregeln verstösst.

Sollte die Allianz aus der rechtsextremen Lega und der populistischen 5-Sterne-Bewegung die Regierung übernehmen und das Duo sein Programm umsetzen, dürfte das für Mehrausgaben von gut 100 Milliarden Euro in dem bereits hoch verschuldeten Mittelmeerland sorgen.

-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
Die Schweiz ist kein Versuchskaninchen!
Emil Huber
> Über 220 Millionen Franken Privat- und Geschäftsvermögen gingen verloren.

Ich bin der Überzeugung, dass das Geld nicht verloren ging es hat meiner Meinung nach den Besitzer gewechselt.

Jedes mal wenn der Vermögensverwalter seinem Kunden eine hochspekulative Anlage aufschwatzte und diese ging verloren, wechselte einfach das Geld den Besitzer, ganz klar.
-
Vor 9 Tagen Kommentar zu
Vollgeld JA: Geldschöpfung auf reales Wachstum beschränken!
Darum auch sind etwa (stand 2015) 41,6 Milliarden in Tausendernoten als Bargeld bei vielen als Notgeld bei den Menschen.
-
Vor 16 Tagen Kommentar zu
1. Mai 2018: Lohndiskriminierung
Empfehlung: mal "Das Kapital" von Karl Marx lesen !
-
Vor 19 Tagen Kommentar zu
Schweizer Gesetzesänderung im Bereich Haushaltshilfen
Für mich ist das Demokratie, dass die Parteien auch mal Federn lassen müssen, ich denke, dass hat schon jeder Partei erlebt. Das wichtige ist, dass alle die Spielregeln achten und akzeptieren.
-