Politische Meinung des Schweizer Volks: Krankenkassen, Prämien

Start-Thema: Krankenkassen, Prämien-Frage

 
Frage:
Um die Prämien der obligatorischen Krankenkasse zu senken, soll die [[[freie Arztwahl###Heute kann der Patient im ambulanten Bereich, also wenn man nicht im Spital übernachten muss, selber wählen, zu welchem Arzt er gehen möchte. Der Patient kann durch die Wahl des Hausarztmodells seine freie Arztwahl einschränken und von günstigeren Prämien profitieren. Im Hausarztmodell verpflichtet sich der Patient, zuerst zum Hausarzt zu gehen, welcher dann entscheidet, ob auf Kosten der Krankenkasse bspw. ein Spezialarzt besucht werden darf.]]] im ambulanten Bereich in der Grundversicherung gestrichen werden und kann stattdessen über eine individuelle Zusatzversicherung abgeschlossen werden.

Erhebungsjahr: 2018


Frage nach folgenden Kriterien auswerten:

schweizweites Ergebnis
Mussten Sie in den letzten 5 Jahren aufgrund der gestiegenen Krankenkassenprämien Ihren Lebensstandard einschränken
Soll im Gesundheitswesen eine Kostenbremse eingeführt werden, bei der der Bund zusammen mit den Kantonen Massnahmen
Soll das System der Prämienverbilligungen so umgebaut werden, dass kein Haushalt mehr als 10 Prozent seines Einkomm
Soll die niedrigste Franchise erhöht werden?
Der Leistungskatalog der Obligatorischen Krankenkasse wird auf die lebensnotwendigsten Leistungen eingeschränkt. Di
Teure Behandlungen werden von der Krankenkasse nur noch bezahlt, wenn sie die Lebensqualität der Patientin bzw. des
Verhält sich eine Person ungesund (Bsp. durch Zigarettenkonsum), so erhöht sich ihre individuelle Krankenkassenpräm
Wären Sie bereit, vertrauliche und private Daten (etwa Daten von Fitnesstrackern wie Anzahl Schritte oder Herzfrequ
Sollen die Krankenkassen Einblick in die Krankengeschichte des Patienten erhalten, um Arztrechnungen besser auf ihr
Sollen kleinere Krankenhäuser geschlossen werden, um die Bettauslastung im stationären Bereich zu verbessern, solan
Sollen Leistungen, für die teure Apparaturen (z.B. CT oder MRI) benötigt werden, nur noch in wenigen spezialisierte
Heute tragen die Kantone 0% der Kosten von ambulanten Behandlungen, während sie für stationäre Behandlungen 55% der
Die Krankenkassen bezahlen für Medikamente einen vom Bund festgelegten Maximalbetrag in der Höhe des Preises für da
Sollen Pharmafirmen zu Preissenkungen gezwungen werden können, wenn sie ein Medikament zu unverhältnismässig hohen
Die vom Bund festgelegten Medikamentenpreise sollen jährlich statt nur alle drei Jahre angepasst werden.
Sind in der Schweiz die notwendigen Voraussetzungen gegeben, um das Familien- und Arbeitsleben zu vereinbaren (z.B.
Wer soll zur Bereitstellung von Kindertagesstätten bzw. Kinderbetreuungsmöglichkeiten verpflichtet werden?
Für Kinder bis 16 Jahre gibt es eine [[[Kinderzulage###Nach dem Bundesgesetz über die Familienzulagen (FamZG) werde
Mütter haben das Recht, nach dem Mutterschaftsurlaub von 14 Wochen wieder in die bisherige Arbeitsstelle zurückzuke
Soll zusätzlich zum Mutterschaftsurlaub ein Vaterschaftsurlaub eingeführt werden?
Die Elternzeit ermöglicht eine individuelle Aufteilung der Urlaubszeit zwischen Mutter und Vater. Soll anstelle der
Würden Sie eine Weiterentwicklung der Bilateralen Verträge begrüssen?
Wie soll die Rechtsübernahme von EU-Recht in das Schweizer Recht im Rahmen der Bilateralen Verträge geregelt werden
Durch wen sollen Rechtsstreitigkeiten zwischen der Schweiz und der EU geschlichtet werden?
Soll die Schweiz anstelle eines Rahmenabkommens dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) beitreten?
Die Schweiz soll die Personenfreizügigkeit kündigen, auch wenn dabei die “Bilateralen I” gefährdet werden könnten (
Soll die Schweiz zugunsten eines Rahmenabkommens mit der EU ihre Massnahmen zum Schutz von Löhnen und Arbeitsbeding
Nach dem Mutterschaftsurlaub von 14 Wochen hat eine Mutter das Recht in ihre bisherige Arbeitsstelle zurückzukehren
Um die Prämien der obligatorischen Krankenkasse zu senken, müssen alle Patienten eine telefonische Beratungsstelle


(Bitte haben Sie etwas Geduld. Je nach gewählter Auswertung kann der Vorgang bis zu 5 Minuten dauern)



Newsletter

Wir in­for­mie­ren Sie per E-Mail ü­ber Start und Er­geb­nis­pub­li­ka­tion der näch­sten Um­fra­ge!

Ihre E-Mail:

Ihre Unterstützung ist notwendig

Spendenstand: CHF 26´920
Finanzbedarf: CHF 40´000