Politisches System > Sonstiges,

Ideologie aufgeflogen: Die Strache Videos

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!
  • Das Land wird nur noch von einer hand­voll Tüch­ti­ger ver­tei­digt: Gegen Eli­ten, ge­gen  Kor­rup­tion, gegen Aus­län­der und gegen Brüssel.
  • Die ein­zige Hoff­nung für uns Bür­ger sind diese we­ni­gen Tüch­ti­gen, wel­che als ein­zige die So­zia­lis­ti­sche Ge­fahr er­ken­nen: Dank der ag­gres­si­ven Steu­er­po­li­tik für Rei­che er­lau­ben sie es bra­ven Mil­li­ardären wei­ter­hin, sich für uns Bür­ger aufzuopfern.
  • Allein im In­ter­esse des Lan­des und der Wahr­heit bekämp­fen diese Tüch­ti­gen die ver­kom­me­nen Main­stre­am- und Staats­me­dien und leg­ten diese lie­ber in die Hände von er­fah­re­nen Oligarchen.

Diese Ideo­lo­gie hat sich in Eu­ropa und bei uns breit ge­macht. Man be­tei­ligt sie oder ver­traut ihr ganz die Re­gie­rung an. Man igno­riert oder ver­harm­lost den Bei­fall der ge­walt­be­rei­ten Rechts­ex­tre­men dafür und stört sich nicht mal mehr an den guten Wor­ten, wel­che die Ideo­lo­gie Dik­ta­to­ren und De­mo­kra­tie­ver­äch​​­tern in der Welt ent­bie­tet.

Nun ist einer von diesen Tüchtigen Europas aufgeflogen und hat klargemacht, dass er gegen Wahlkampfhilfe den Russen Staatsaufträge zuschieben würde. Dass er schon jetzt Geld von den Reichsten einsammelt und ihnen dafür die Steuerpolitik ihrer Träume zurück liefert. Dass er gern die Medienlandschaft nach Orbans Vorbild vollständig neu gestalten würde (https://youtu.be/CMw​​XuuGYq44 https://youtu.be/VWRJ​​E71ddIw).


Zum Glück haben die Straches, Gaulands, Salvinis und Trumps so gar nichts mit uns gemein: Zumindest nicht solange wir beide Augen ganz fest zudrücken…


Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]

38%
(8 Stimmen)
adrian michel sagte June 2019

Lieber Herr Oberli
Sie fragen über welche Ideologie und Länder ich in diesem Beitrag sprechen wolle? Schauen wir uns das ideologische Programm mal an, welches in Europa gut und gern gesponsert wird:

Es sind Mauern gegen das Ausland zu erreichten - auch wenn es die inländischen Arbeitgeber sind, welche die günstigen ausländischen Arbeitskräfte anstellen. Oder inländische Aktionäre, welche Firmen an chinesische Investoren verscherbeln…

Europa ist der echte Feind - viel lieber sollten wir mit Russland, China oder Saudiarabien ins Geschäft kommen: Das sind unsere echten Freunde…

Die Steuerpolitik ist in erster Linie zu Gunsten der Reichsten auszurichten - Das bedingt eisernen Sparwillen: Renten, Sozialversicherungen,​ Infrastruktur, gute Ausbildung und ein gutes Gesundheitssystem sind gegenüber der Steuerpolitik zweitrangig…

Umwel​tverschmutzung und fossile Brennstoffe sind alternativlos - Wer braucht schon Unabhängigkeit von skrupellosen Ölscheichs, gesunde Atemluft oder eine funktionierende Natur?

Die Qualitätsjournalisten​ und die öffentlich rechtlichen Medien sind Lumpenpack und eine Gefahr für die Demokratie - lieber vertrauen wir auf soziale Netzwerke welche käuflich sind oder Medien welche von braven Oligarchen zusammengekauft wurden um ganz selbstlos nur die Wahrheit und nur die Interessen der einfachen Bevölkerung zu vertreten…

Regulierungen und Gewerkschaften sind des Teufels - Sie könnten schliesslich Wettbewerbsregeln zugunsten der KMU durchsetzen oder auf höhere Löhne hinarbeiten…

Viell​eicht sollten wir das nicht Ideologie nennen: Vielleicht ist das schlicht Betrug, Selbsttäuschung oder unsere Naivität.
Eins ist es aber bestimmt: Die Lieblingspolitik des ganz grossen Geldes nämlich, welches dieses Programm mit allen legalen und illegalen Spenden überall in Europa unterstützt!


Jed​enfalls ist das nicht nur ein österreichische Phänomen: Diesen Blödsinn werden Sie von der Partei mit den tanzenden Sonnen auch hierzulande vorgebetet bekommen…


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

22%
(9 Stimmen)
jan eberhart sagte May 2019

Wenn man über Korruption und Aufkäufe von Medien reden will, die dann regierungsfreundlich berichten gäb es mehr als genug Themen.

Ich vermute eher, hier ging es nur um die Abneigung gegen die FPÖ und Strache. Schliesslich kann man Strache und der FPÖ abseits des Videos wenig vorwerfen. Im Gegensatz zu anderen, die Anteile der Kronenzeitung gekauft haben (ÖVP und Kurz-Nahe).

Seit der Bildung der Übergangsregierung gäb es genügend Raum über Korruption zu sprechen, Nur scheint daran wenig Interesse daran zu bestehen.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

56%
(9 Stimmen)
Rudolf Oberli sagte May 2019

"Ideologie aufgeflogen: Die Strache Videos"

Zu welchem Thema haben Sie hier eigentlich einen BLOG eröffnet, Herr Michel?

Über die "Ideologie" (= politische Leitlinien) welcher Partei in welchem "Land"? Über "Tüchtige" in ganz "Europa"? Wer ist "wir" und "uns"? Oder wollen Sie Herrn Strache verteidigen? Wozu wollten Sie Stellung beziehen?


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

40%
(10 Stimmen)
Dany Schweizer sagte May 2019

Was erwarten Sie?

Eine Demokratie hat eben auch seine Schattenseiten, so sind z.B. Geldgier und Machtgehabe stärker geprägt.

Oder denken Sie in der Tat, dass solche "Verhalten" nur in einer rechtsorientierten Partei zu finden sei? Das hat eigentlich nichts mit einer Partei zu tun, sondern mit der menschlichen Einstellung einer Person. Und solche "fehlgeleiteten" Personen findet man in allen Parteien.

Parteide​nkende Menschen verbinden das jedoch sofort und versuchen einen Zusammenhang zu finden. Eine Ansammlung solcher Verhalten einer Partei zuzuordnen.

Nur weil Linke und Grüne immer schön lächeln, bedeutet das nicht, dass sie keinen *Dreck am Stecken" haben. Nur scheint es vielleicht der gegenüberliegenden Seite zu "Blöd" pausenlos solche Fehlverhalten zu suchen.

Vielleicht​ sollte man die Menschen reformieren, statt zu EUisieren. Das könnte dem vereinten Europa besser helfen. Denn die grossen Probleme der Menschheit werden nicht mit einer EU gelöst, sondern mit der Gemeinsamkeit der Zukunft. Und dazu benötigen wir keine EU, sondern gute, intelligente und faire Staatsmänner. Diese wird man aber nicht besser finden, wenn man das ganze Europa versucht zu zentralisieren und erklärt, dass die EU demokratisch sei.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

50%
(8 Stimmen)
jan eberhart sagte May 2019

Der Trump-Effekt: nur leichte Verluste, auch die SPÖ und andere haben Verlusten, machen zumindest keine Gewinne. Nur Kurz kann sich mit +7,5% als Sieger fühlen.

Mal sehen, wie SPÖ+FPÖ Montags im Misstrauensvotum entscheiden.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



46%
(13 Stimmen)
Werner Nabulon sagte May 2019

Wenn man so zuhört, heisst, wieder mal Medien konsumiert...

- Polen will seine Nationalität waren, nicht unter der Fichtel von der EU stehen...

- Ungarn will genau so Ungarn sein, keine Flüchtlinge aufnehmen...oder...

- In Frankreich sind die Gelbwesten jeden Samstag aktiv, die Medien berichten fast nichts davon...

- Irland wegen der Teilung Katholisch Protestantisch / und Brexit wird unruhig, Brexit selber zu einem wie soll man sagen??? Komödie der schlechteren Art...

- man hört dann noch von Italien, Spanien, Portugal, den Griechen, überall unzufriedenes Volk...überall, weniger EU Technokraten..anderes​ Wort für Diktatur..

Wenn Sozialisten verlieren, Europa ist ein Kind der Sozialisten, ist es logisch, dass sich Bürgerliche (Mainstream mässig Nazi oder Rechtsextreme genannt) dass sich Bürgerliche hervorheben, mit der Hoffnung, es würde besser werden in der EU..

EU erpresst : Hier bekommt ihr Gelder (geschöpft ist eigentlich nichts wert) und mit Arbeitsleistungen und dem Tun was wir befehlen, dürft ihr EU Mitglied sein. Aber immer schön Linientreu bleiben....


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



57%
(14 Stimmen)
Ernst Jacob sagte May 2019

> Sie vergleichen auf sehr düsteren Abwegen!

Das meinen Sie nur. Mein grosser Vorteil ist, einige Jahrzehnte bereits hinter mir zu haben, und eigentlich immer recht aktiv mit dabei gewesen zu sein. Als Fan, und Freak, und auch immer als Einer Derer, die daran glaubten, dass die Menschheit sich weiter entwickelt habe.

Um heute aber leider feststellen zu müssen, dass eher das genaue Gegenteil eingetreten ist. Zumindest in den Regionen, die eigentlich einmal zu den weitest entwickelten Gruppierungen zählten, denn Verdummung findet ja auch nur in den Kreisen statt, die bereits einmal gescheiter waren.

Aber wenn bereits ein Drittel des Daseins darin besteht, gebannt auf ein Smartphone zu starren, und um das Schmerz-Vergnügen mit Tattoos zu erkaufen, dann wundert sich auch bald niemand mehr darüber, dass sogar in den TV Verkaufsshows ein Pülverchen angeboten wird, mit welchem man in Zukunft weiss und sauber scheissen kann, und erst noch ganz ohne Geruch, und nur noch nur ein einzelnes Blatt Klo-Papier braucht, um sich den Rest von Hintern abzuwischen.

Oder dann die ESO Shows, jeder Mist ist doch bereits gut genug, um den Dümmsten im Land die Kohle aus dem Sack zu ziehen. Es scheint ja ganz offenbar schon zu genügen, jemanden anzurufen, um den Leuten zu sagen, sie sollen alles an Wert in einen Karton tun, und diesen vor die Türe legen, weil sonst Alles von Einbrechern gestohlen würde.

Nur, um einige wenige Beispiele aufzuführen, um zu belegen, auf welchem Weg sich unsere Gesellschaft befindet. Und ob es uns gefällt oder nicht, der grössere Teil macht mit, und merkt es nicht einmal, vor lauter LIKES, und Thumbs Up, und anderem Mist, der Einen davon abhält, sich sonst ausgeschlossen und allein zu fühlen.

Der einzige Lichtblick bleibt daher nur China. Als Mahnmal, wie der real existierende Sozialismus mit Solchen umgeht, die glauben, nur als System-Profiteure leben zu können. Und das stimmt mich wenigstens etwas gelassener, und erinnert mich zudem höchstens an die alten Kelten, auch so eine alte Kultur, die es einmal gab, und die irgendwann, und ohne Erklärung, dann einfach von der Bildfläche verschwunden sind.

Es wird auch unserer Gesellschaft und Kultur passieren. Und es ist nur noch eine Frage der Zeit, denn wir sind längst schon auf einem Abweg angekommen, auch wenn die Meisten das wohl gar nicht merken. Vor lauter Herrjeh, Smilies, Tattoos, Esoterik, und anderen Dingen wohl ...



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

50%
(12 Stimmen)
jürg wolfensperger sagte May 2019

Ich täte mich da nicht so aus dem "Fenster" lehnen und nun jeden Widerstand gegen den europäischen linken Hegemonie-Anspruch einem extremen rechten Flügel zuordnen zu wollen..!..Dieser Widerstand hat längst auch moderate Bürger überall in Europa mobilisiert.Es ist,wie überall..!..extreme politische Positionen,rufen eben immer extreme politische Gegenströmungen auf den Plan.!!Wie wäre es denn mit einem "Insichgehen" um einmal darüber nachzudenken,warum es denn nun zu diesen gegensätzlichen Positionen überhaupt erst gekommen ist??..Frankreich hat 20 % Arbeitslose!Italien liegt bei 20 % Arbeitslosen..in Spanien ebenso...!!..Millione​n Menschen leben am Existenz-Minimum..!..​Millionen Menschen müssen 2 Jobs nachgehen,um überhaupt noch über die Runden zu kommen...!!Da kommt eine Regierung daher,die dafür gesorgt hat,dass in D der Strompreis für die Haushalte geradezu explodiert ist..!!Da will man unkontrollierte Massen an Menschen einfach so nach Europa schleusen!(es grenzt an Menschenhandel!!)Da will ein Macron in F den Benzinpreis auf 3 Euro und höher!!.... herauf setzen..!!..da wollen Linke eine Co2 Steuer eintreiben..!..zusätz​lich zu den sonst schon abartig hohen Steuerlasten!!
Ja Herr Michel....!..glauben Sie im Ernst,dass das alles so hingenommen wird?..Sollen diese gepiesackten Menschen noch applaudieren?
Nun fängt man an,unliebsamen Politikern Fallen zu stellen!..in Stasi-Manier fängt man an, um sich zu schlagen!
Selbstvers​tändlich ist sich in diesen Kreisen niemand einer Schuld bewusst am Schlammassel das diese Regierungsleute in ihren "Elfenbeintürmen" angerichtet haben..!!!
Es ist unglaublich,wie die Medien immer noch mit grossem Eifer diese Fiasko-Politik in ihren Grundzügen gutheisst..!!
Das nun mit dieser grünen Klima-Bewegung sich die maroden Sozi-Parteien über das grüne Partei-Mäntelchen wieder zurück in die Parlamente katapultieren mit einer noch nie dagewesenen Klimawandel-Hysterie und Angsmacherei von Apokalypse, gar alles noch in die Schulhäuser tragen,ist des Guten langsam wirklich zuviel...!!!
Jedoch,​auch diese "Wahrheiten" werden eines Tages genau so enden,wie das Waldsterben und andere desaströse Katastrophen-Kamapagn​en!
Schadenfreude über die österreichische Regierungs-Krise ist Fehl am Platz,da die österreichischen Wähler möglicherweise in einer "jetzt erst recht Stimmung geraten könnten",die dem rechten Lager noch mehr an Zulauf garantieren könnten.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

33%
(15 Stimmen)
Raschle Felix sagte May 2019

Da ereiferte sich Herr Roger Köppel auf Twitter darüber, dass ein Politiker in Österreich ausspioniert worden sei. Wie ist das denn, wenn ein ganzes Volk von Sozialdetektiven ausspioniert werden kann? Herr Köppel war doch für diese Überwachung des Volks. Ist es dann nicht angebracht, auch die Politiker zu überwachen? Die Statistik über verurteilte Straftäter in den einzelnen Parteien, vor allem in der SVP, ist dabei sehr aufschlussreich und würde auch die Politiker-Überwachung​ mehr als rechtfertigen.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

50%
(16 Stimmen)
jan eberhart sagte May 2019

Jetzt erst recht: Jeder echte Österreicher (FPÖ-Stammwähler) bleibt bei der FPÖ.

Nein zum Diktat der deutschen Kolonialherren aus Berlin (inkl. Süddeutsche und Spiegel).

Wie wärs mit einem Anschluss wie 1938 oder Versuche wie 1919? Was wäre, wenn die Habsburger die Schlacht von Königgrätz gewonnen hätten und nicht vom Norddeutschen Bund ausgeschlossen worden wären?

Hätten die linken Medien in Deutschland dies auch so veröffentlicht, wenn es nicht Strache und die FPÖ gewesen wäre. Oder hätte man dies verheimlicht (aufkaufen und wegsperren)?


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

57%
(14 Stimmen)
Martin Maletinsky sagte May 2019

Wer sich umfassend informieren will, dem sei die "persönliche Erklärung" von Herrn Strache auf der Seite der FPÖ nahegelegt. Natürlich spricht da eine Partei aber ausserhalb stalinistischer Schauprozesse ist es eigentlich üblich, auch den Angeklagten zu Wort kommen zu lassen.
- Herr Strache räumt in der Erklärung ein, dass sein Auftritt ziemlich peinlich war (was ja unübersehbar ist).
- sagt aber, im Gespräch auf der Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen des Rechtsstaats bestanden zu haben.
- weiter weist er darauf hin, dass von den Videoaufnahmen nur Ausschnitte veröffentlicht wurden und er die Herausgabe der gesamten Aufzeichnung verlangt.
- Gemäss seiner Aussage hat sich die Gesprächspartnerin ihm als lettische EU-Bürgerin vorgestellt (nicht als Russin wie hier und anderswo kolportiert).


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

60%
(15 Stimmen)
Martin Maletinsky sagte May 2019

Das Verhalten von Strache - Anpreisung illegaler Parteispenden und Angebot passiver Bestechung, beides meines Wissens nicht in Tat umgesetzt - ist zweifellos dumm und verwerflich.
Deshalb​ aber seine ganze Partei zu verteufeln oder gar Parteien mit ähnlichem Programm in ganz Europa wie dies im vorliegenden Artikel und teilweise auch in den Medien zurzeit geschieht, entbehrt hingegen jeglicher sachlichen Grundlage und ist nichts als politische Hexenjagd.

Man stelle sich die Szenerie einmal unter leicht geänderten Vorzeichen vor, wo russische Medien kurz vor einem Wahltermin ein kompromittierendes Video veröffentlicht hätten in dem zwei betrunkene CDU-Politiker auf Anregung einer jungen, leicht bekleideten Dame passive Bestechung anbieten. Die Medien würden sich in Empörung überbieten über unrechtmässige Einflussnahme und Putins Trolle.
Hier aber, wo das Video von deutschen Medien publiziert wird und es sich bei den Hauptdarstellern um FPÖ-Politiker handelt, ergiesst sich die mediale Empörung über die FPÖ und teilweise über sämtliche bürgerlichen Parteien Europas einschliesslich deren Wählerschaft, während die Urheber der Aufnahmen von den Medien unbehelligt bleiben.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

56%
(16 Stimmen)
jan eberhart sagte May 2019

Die zwielichtige unbekannte Quelle spielt natürlich keine Rolle, wenn es den richtigen trifft.

Mehr dirty campaigning!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



44%
(16 Stimmen)
Ernst Jacob sagte May 2019

> Man igno­riert oder ver­harm­lost den Bei­fall der ge­walt­be­rei­ten Rechts­ex­tre­men

Komisch, dass offenbar immer nur die Rechten gewaltbereit sein sollen, aber das kommt wohl auch nur davon, dass derart viele auf dem linken Auge blind sind. In Berlin Kreuzberg, zum Beispiel, oder das linke Pack aus Zürich, aber davon spricht man halt lieber nicht, da diese Gruppierungen ja zu den Lieben und Netten zählen.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



19%
(16 Stimmen)
Georg Bender sagte May 2019

Wir bezahlen keine Steuern. Die Staatsausgaben werden zugeordnet zurückverlangt.

Od​er fällt das Geld wirklich vom Himmel? Wir zahlen nicht, wir decken ob mit oder ohne Erwerb, die Bedürfnisse der Menschen ab. Die Kaufkraft fragt nicht nach Erwerb.
Das eigene Denkvermögen einfach aktivieren und schon freuen sich die Synapsen!

Wir leben in einer Steuer- und Sozialmarktwirtschaft​. Die Abläufe sind im Geldsystemimmanent!
​Würden die Menschen diese Logik begreifen, wir hätten eine völlig andere Politik!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?