Gesellschaft > Kultur,

(M)eine “Theory of almost Everything ;) [TOAE])”

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!
Die empathische Menschheit hatte schon immer gewusst, wie die "Erbsünde" (Bibel), "Narziss und Echo" (alte Griechen), die "Banalität des Bösen" (Hannah Arendt), die "(Ver)führung unseres eigenen gutartigen Narzissmus durch schwere bösartige Narzissten" ([m]eine "Theory of almost Everything" [TOAE]) oder wie auch immer wir dies nennen und zeitgemäss formulieren mögen, funktioniert. Erst heute hat sie dies, sediert mit "Demokratie" und durch in ihre Platonsche Höhle multileitmedial projizierte Desinformation, offenbar weitgehend "vergessen". Ich denke, wir sollten sie aufwecken und sie dann daran erinnern.
 
Die aktuelle Version (m)einer “Theory Of Almost Everything ;) (TOAE)"
 
Würden die vielen wunderbaren Juden realisieren, dass ihr grösster Feind nicht Palästinenser, andere Moslems oder Antisemiten sind, sondern die extremen Zionisten (rechtsnationalistisc​​​​​​​hes politisches Judentum) und deren Puppenspieler, die extrem neoliberalen Juden, wäre schon sehr viel gewonnen.
 
Würden die vielen wunderbaren Moslems realisieren, dass ihr grösster Feind nicht Juden, andere "Westler" oder Antiislamisten sind, sondern die extremen Islamisten (rechtsnationalistisc​​​​​​​her politischer Islam) und deren Puppenspieler, die extrem neoliberalen Moslems, wäre schon sehr viel gewonnen.
 
Würden die vielen wunderbaren Amerikaner realisieren, dass ihr grösster Feind nicht Russen, Moslems oder andere Ausländer sind, sondern die rechtsextrem nationalistischen und deren Puppenspieler, die extrem neoliberalen Amerikaner, wäre schon sehr viel gewonnen.
 
Würden die vielen wunderbaren Schweizer realisieren, dass ihr grösster Feind nicht Asylsuchende, die EU oder andere Ausländer sind, sondern die rechtsextrem nationalistischen und deren Puppenspieler, die extrem neoliberalen Eidgenossen, wäre schon sehr viel gewonnen.
 
Würden die vielen wunderbaren Menschen realisieren, dass ihr grösster Feind nicht mythische bösartige fremde Menschen sind, sondern die extremen Fundamentalisten, die Faschisten in der Maske der Faschisten und deren Puppenspieler, die Faschisten in der Maske der Demokraten, in den scheinbar eigenen Reihen, welche kein Geschlecht, keine Ethnie, keine Nationalität, keine Ideologie und keine Religion haben und in ihrer Bösartigkeit den Narzissmus in uns allen bedienen, wäre schon sehr viel gewonnen.
 
 
 
The​ empathetic humanity had always known how the 'original sin' (Bible), 'Narcissus and Echo' (ancient Greeks), the 'Banality of evil' (Hannah Arendt) the 'Seduction of our own benign narcissism by severe malignant narcissists' (TOAE), or however we may call this and formulate it contemporarily, function. Nowadays, sedated with 'democracy' and by multimedially projected misinformation into her Plato’s cave, she has obviously widely forgotten it. I think we should awaken her and then remind her.
 
The latest version of my ‘Theory Of Almost Everything ;) (TOAE)’
 
If only the many wonderful Jews realized that their biggest enemies are not Palestinians, Muslims or anti-Semites but the extreme Zionists (extreme right-wing political Judaism) and their puppeteers, the extreme neoliberal Jews, a lot would be won already.
 
If only the many wonderful Muslims realized that their biggest enemies are not Jews, other Westerners or anti-Islamists but the extreme Islamists (extreme right-wing political Islam) and their puppeteers, the extreme neoliberal Muslims, a lot would be won already.
 
If only the many wonderful Americans realized that their biggest enemies are not Russians, Muslims or other foreigners but the extreme right-wing nationalists and their puppeteers, the extreme neoliberal Americans, a lot would be won already.
 
If only the many wonderful Swiss realized that their biggest enemies are not asylum seekers, the EU or other foreigners but the extreme right-wing nationalists and their puppeteers, the extreme neoliberal Swiss, a lot would be won already.
 
If only the many wonderful people realized that their biggest enemies are not mythic malicious strangers but the extreme fundamentalists, the fascists in the mask of the fascists and their puppeteers, the fascists in the mask of the democrats, in their seemingly own ranks, who have no gender, no ethnicity, no nationality, no ideology and no religion and maliciously operate on the narcissism in all of us, a lot would be won already.
 
 
 
Fall​​​s Sie die aktuelle Version meiner 'Theory Of Almost Everything ;) (TOAE)” mögen, mögen Sie vielleicht auch mein 'Booklet of real Enlightenment'...
​​​
Should you like this latest version of my 'Theory Of Almost Everything ;) (TOAE)’, you might also like my 'Booklet of real Enlightenment'...
 
...on Twitter, and...
 
...in Facebook.

Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]



33%
(6 Stimmen)
Thomas Binder sagte May 2018

Hinter mächtigen Schilden und mit riesigen Keulen wie dem "Holocaust", dem "Antisemitismus" und der "verrückten jüdischen Weltverschwörungstheo​​rie" leben schwerstkriminelle Psychopathen am gänzlich ungeniertesten.

Da​​bei kann es niemals beispielsweise eine "jüdische, christliche oder islamische Weltverschwörung" geben. Es kann nur eine (Welt)verschwörung von Psychopathen geben, die, falls sie sich nicht einig sind, bisweilen in einen Clash von "Psychopathen" (Robert D. Hare), deren jeweiligen "Hanswursten" (Hannah Arendt) und deren jeweiligen von ihnen verblendeten empathischen Menschen ausarten kann, der allerdings auch wieder bloss von den aller(geld)mächtigste​​n Psychopathen inszeniert sein kann, die immer gewinnen müssen und deshalb immer auf allen Seiten (mit)spielen!

Psyc​​hopathen haben keinen Gender, keine Ethnie, keine Nationalität, keine Ideologie und keine Religion. Sie haben nur sich selbst. Eiskalt rein eigeninteressiert funktionierend missbrauchen sie immer gerade den Gender, die Ethnie, die Nationalität, die Ideologie oder die Religion, von der sie am meisten zu profitieren wähnen, um die empathischen Menschen zuallererst ihrer scheinbar eigenen Gender, Ethnie, Nationalität, Ideologie oder Religion in ihren faschistischen Würgegriff zu locken, sie vor von ihnen mit nichts als lauwarmer Luft in angeblich unzivilisierte unglaublich blutrünstige Bösewichte insufflierte Menschen anderer Gender, Ethnie, Nationalität, Ideologie oder Religion völlig panisch zu machen, sie gegen diese aufzuhetzen und ihnen sich selbst als scheinbar alternativlose Lösung dieser, einmal mehr, angeblich unglaublich komplizierten angeblich lebensbedrohlichen Krise anzubieten, die empathische Gesellschaft, am allerliebsten die gesamte empathische Menschheit, zu spalten ("divide et impera"), diese ewig zu beherrschen und sich hinter ihr am besten verstecken zu können.

Dabei ist die Lösung (fast) aller unserer von ihnen, zeitlebens dreijährigen Minderleistern und Chaoten ohne Selbstwertgefühl sowie ohne Empathie und deshalb ohne Gewissen, Moral und Gerechtigkeitsgefühl,​​ immer unglaublich kompliziert dargestellten scheinbar unlösbaren Probleme (fast) immer unglaublich einfach: Sie!

Wir müssen bloss bei den uns nicht beispielsweise mit der Entwicklung eines Smartphones oder eines Elektroautos nützenden sondern uns schadenden mit nichts als lauwarmer Luft und (Geld)schein(en) aufgeblasenen Psychopathen und deren bisweilen nicht minder aufgeblasenen Hanswursten unserer scheinbar eigenen Seite die Luft ablassen, am simpelsten, raschesten und zuverlässigsten mit einer wahrhaftig gespitzten Schreibfeder, und sie dann, mickrig klein und geistig platt wie sie nun einmal sind, hinschicken wo sie hingehören, in die Bedeutungslosigkeit, die gefährlichsten selbstverständlich in die lebenslange Verwahrung, weniger als Strafe denn als Primär- und Sekundärprävention!
​​
Deshalb geben beispielsweise einige der (geld)mächtigsten Psychopathen, obwohl sie mit Religion oder Ethnie gar nichts am Hut haben können, vor, (zionistische) Juden zu sein, die in der Realität zuallererst die Juden selbst missbrauchen und sich so am sorglosesten hinter mächtigen Schilden bewaffnet mit riesigen Keulen wie dem "Holocaust", dem "Antisemitismus" und der verrückten "jüdischen Weltverschwörungstheo​​rie" verstecken können.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



30%
(10 Stimmen)
Urs Gassmann sagte May 2018

Mir hier ins Auge fallende Details: Hannah Arendt hatte seinerzeit ihr Pflichtscherflein zur Antinazi-
Literatur beigetragen, indem sie die Banalität der Nazis besonders hervorhob, als ob dieselbe
Banalität nicht all überall herrschen würde. Bei mir kann sie deshalb keinen Eindruck hinterlassen
Im weiteren: Der Nationalismus ist nicht totzukriegen; wie stark er in allen Völkern verwurzelt ist,
manifestiert sich am augenfälligsten in den internationalen Sportwettkämpfen. Der Nationalismus
wird heute denigriert, um dem gleichschaltenden, alles übergreifenden Globalismus den Boden zu bereiten. Dass muslimischer Fundamentalismus – geht er überhaupt einher mit Nationalismus? – seinen Trägern schadet, wenn er sich mit internationalem Terrorismus bemerkbar macht, lässt sich nicht bestreiten. Die EU, die fürs Vorwärtskommen den Nationalismus zu beseitigen trachtet, kann mit ihrer Erwartung schwarz werden. Wie äussert sich denn nun der rechtsextreme Nationalismus? Damit kann nur die leidenschaftliche Fremdenfeindlichkeit gemeint sein. Die wenigen Leute, die ihr anheimgefallen sind und dafür auch belächelt werden, lassen sich diese denn wirklich als unsere grössten Feinde einstufen? Mir fällt sodann auf, dass einseitig die als Faschisten Beschimpften angeprangert werden; ich kann also hier den Geist der sozialdemokratischen Diktion als vorherrschend erkennen, denn dort gilt als Faschist, wer auch nur ein etwas abweichendes Credo hat. Das will mir nicht so recht gefallen, denn ich hege eine Abneigung gegenüber den sozialistischen Bestrebungen des Hinunternivellierens („Armut für alle!“). Herr Binder schöpft hier aus einer Quelle, die von sozialistischer Ethik geprägt ist.




Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



78%
(9 Stimmen)
Georg Bender sagte May 2018

Herr Thomas Binder

"Würden"? Solange die "Mächtigen" den Herdentrieb der Menschen für ihre Interessen nutzen können, wird es beim "würden" bleiben!

Das Belohnungssystem, sprich Geldverteilung, welches leider nach Adam Smith (Wertschöpfung = Wert bestimmt der Mensch) und nicht nach J.B. Say (Produktivkraft = Wert Gemeinwohl im Einklang mit der Natur), auf Geheiss der Ökonomen (Pharisäer) umgesetzt wird, ist für mich das Kernproblem des Zusammenlebens. Der damit verbundene Steuer- und Sozialzahlermythos, als Phantom in der Verfassung verankert, verstellt den Geist der Menschen. Dabei wäre es ganz einfach, den selbst eingehämmerten Irrglauben zu erkennen. Das Belohnungssystem muss mit dem Geldvolumen aus dem Nichts geschöpft, funktionieren. Ohne Geldaggregate, sprich Staat und Unternehmen (Wirtschaft) kann der Geldkreislauf nicht funktionieren. Die Geldschöpfung zirkuliert mit dem Ausgeben nicht Einnehmen im Geld- und Wirtschaftskreislauf.​ Die Pflichtanteile im Geldgegenwert der Arbeit sind einkalkuliert. Die Abdeckung der Bedürfnisse erfolgt aber nur mit dem Netto. Also müssen die Pflichtanteile, von Dritten via Unternehmer auf mein Lohnblatt fliessen.
Die betreute Bildung lehrt als Betrug: Mit den Beiträgen und Steuern wird die Rente "finanziert" und mit den Steuern "finanziert" sich der Staat.
Woher das Geldvolumen für die Beiträge und Steuern generiert wird, wird bewusst nicht beachtet. Dummheit ist die Stärke der Menschen, darum können sie leicht manipuliert werden?

Wie meinte doch Herr Projer, Arena, auf meinen Hinweis, dass die Sozialbeiträge in den Produktepreisen einkalkuliert seien und vom Konsument oder Nutzer mit dem Nettoeinkommen generiert würden, demnach diese Volumen nur vom Staat resp. Rentner stammen können, ich sei ein Phantast, weil die Zahlen in seinem Lohnzettel aufgeführt seien. Die Nachfrage, ob es sein Denken verändern würde, wenn die Wirtschaft und Staat, die Betreffnisse direkt über den Umsatz abrechnen könnten und er nur den Nettowert seiner Arbeit auf dem Lohnzettel sehen könnte? Keine Antwort, der Betrug muss weiter bedient werden, damit er auch Arbeit hat!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?