jürg wolfensperger

jürg  wolfensperger
jürg wolfensperger
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Facebook Profil








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 4 Tagen Kommentar zu
GRATIS-ÖV FÜR NICHT-AUTOFAHRERINNEN​​​*?
Die Kosten-Deckung durch Ticket-Verkauf im öffentlichen Verkehr im ZVV beträgt offenbar ca.60 %.Ein Gratis-OeV ist ja grundsätzlich auch nicht gratis..!..er wird insgesamt dann einfach vom Staat finanziert.Ob sich da nicht auch die Verantwortlichkeiten in Sachen Sicherheit und Fahr-Komfort an die staatlichen Stellen verschieben?..es wären sehr viel Fragen dazu noch klärungsbedürftig..!!​
-
Vor 4 Tagen Kommentar zu
Einwanderung dämpft Lohnentwicklung
Ja natürlich sehnt sich alles nach dieser sozialistisch ausgerichteten EU,wo im "Schutz* einer überdimensionierten EU-Verwaltunsg die Geld-Töpfe noch etwas rascher erreichbar sein würden,um sich und seinesgleichen ein relativ "sorgloses Leben zu sichern.Dazu passt der "Verrat" der einstigen Arbeiter-Partei der Sozialisten, die grossen Unternehmen und Konzerne mit Billig-Angestellten zu "bedienen".
Im "Soge" der neuen Medien-Landschaften von FB und Twitter und weiteren Informationsgefässen die weg vom Zeitungs-Mainstream informieren,bekamen diese Parteien allerdings unliebsame Konkurrenz,die den "Wahrheitsgehalt" eben dieser öffentlichen konventionellen Medien arg in Nöte gebracht haben.So hat nun auch ein "Niedergang" an Macht und Einfluss aus Brüssel begonnen,deren Tragweite im Moment noch in der "Schwebe" ist.Es sind leider auch wieder totalitäre Strömungen festzustellen,die sich mit Gewalt an der Macht halten wollen.Und wieder kommen diese leider aus Deutschland..!!..dere​n Demokratie steht auf dem Prüfstand.Diese "Völkervermischungs-S​trategie" kommt auch bei unserem nördlichen Nachbarland nicht mehr so gut an...!!!
-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
SVP und Klimapolitik
Herr Bender..!..die Anlagen,die zur "Automatisierung" führen...!..müssen ebenso hergestellt werden..!...wenn`s keiner mehr tut,weil ihm sein Grundeinkommen garantiert ist..?..und der Herr Ingenieur lieber fischen geht..??..und Sie schreiben ja selbst,das es an der Diktatur gescheitert ist...!..Nun irgendwer muss die "Macht" haben das Geld zuzuteilen..!!..und wieder hat einer "Macht" über das Ganze..!!..es geht nicht ohne..!..und wieder kommt man zur der Primär-Wirtschaft nämlich dem Teil,der das Fressen und Saufen garantieren muss..!!Ein paar arme "Deppen" müssen wohl doch noch Schaufel und Pickel schwingen,damit der Rest vor lauter Automatik und Robotern nicht doch noch irgendwann jämmerlich verhungert.Und wie machen wir es mit den Zuwandern aus allen Kultur-Kreisen?Beim Einreisen gleich die Essens-Bons verteilen?..und die für den Hotel-Aufenthalt wohl auch gleich dazu?..und wer interessiert sich noch für ein gut funktonierendes Wasserleitungs-Netz?.​..Stromnetz?..Abwasse​rreinigungsanlagen?Ke​hrrichtsverbrennungen​?..ist Ihre Welt nicht etwas gar einfach geschnitzt?..Aber ja..!!!!.. es läuft ja alles bei uns,wie am Schnürchen..!!..da darf man solche Träume schon träumen!..der Alp-Traum aus dieser Träumerei bliebe jedoch kaum aus..!!
-
Vor 13 Tagen Kommentar zu
Armutsstrategie: Staat muss sekundären Arbeitsmarkt aufbauen
Sie können es drehen und wenden,wie sie es wollen!!..sie gehen pleite...!!....wenn man nichts verkaufen kann,geht man pleite..!..Pleite ist...??..wenn kein Geld mehr fliesst trotz Geldschöpfung und Nötchen drucken..!!..ein Geschäft,das nichts verkauft geht pleite..!..mit oder ohne "Denkfehler"!!
-
Vor 17 Tagen Kommentar zu
Einwanderung dämpft Lohnentwicklung
..das ist schon richtig!..aber warten wir mal ab,wer den längeren "Atem" hat..!..die EU steht vor einer Zerreissprobe grösseren Ausmasses!Nicht einmal über den Nachfolger von Juncker sind sie sich einig...! ..und der Brexit ist für die EU mehr und mehr ein gröberes Problem,da einige Länder mit der harten Gangart ebenso nicht einvestanden sind.
Die konservativen Kräfte haben sich auf eine EU zurück zu ihren erfolgreichen Anfängen geeinigt und Frau Merkel taumelt ebenso..!!und auch der Macron ist angezählt...!..dass hingegen, kann man von unserem Bundesrat noch nicht sagen..!!
Deshalb dürften sie ruhig noch etwas mutiger gegen neue, zu erwartende Schikanen auftreten!Die Mehrheit dieses Landes täte das wohl begrüssen.Sber vielleicht irre ich....
-
Vor 17 Tagen Kommentar zu
SVP und Klimapolitik
..ein sehr,sehr grosser Trugschluss!!!!..die ehemalige Sovjetunion..Venezuel​a,(in einer katastrophalen Gegenwart) lassen grüssen..!!
-
Vor 17 Tagen Kommentar zu
SVP und Klimapolitik
Es ist bei ihren Geldschöpfungs-Theori​en noch zu beachten,dass irgend jemand nicht einfach "beschäftigt" werden muss,sondern das es dazu nach wie vor ein Heer von sehr fleissigen Menschen benötigt,die diese Geldschöpfungs-Maschi​ne dann noch im Schwung halten müssen,nämlich in Form von harter Arbeit auf den Bauernhöfen und Gärtnereien,und Metzgereien und Bäckereien,und Förstern und überhaupt sämtlichen Menschen,die in jener Hälfte unserer Wirtschaft arbeiten müssen,wo der Mensch das herstellt und produziert,was er zum Leben braucht..!..nämlich genug zum Essen..!
Dafür muss er einen anständigen Lohn generieren..! Erst mit vollem Bauch wird es möglich auch die nächsten Stufen unserer Wirtschaft und "Geldschöpfung" auch bedienen zu können.Nur mit vollen Bäuchen können die Menschen sich zusätzlichen Arbeiten zuwenden,die der besseren Gesundheit,also eines längeren Leben und damit verbunden einen gewissen Wohlstand zu erlangen,dienen!!!.We​rfen sie den Menschen nur Geld hinterher,sind viel zuviele sehr bald träge und der Müssiggang nimmt seinen Lauf...!!
Der Rest der Geschichte ist schnell erzählt weil er in Niedergang und Elend endet,weil man Geld nicht essen kann...!!
Es ist als kleiner Wink gedacht an Leute,die rein theoretisch wohl zu stark nur an die Geldvermehrung denken und zuwenig an die unglaubliche Aufwendungen,die es benötigt,dass Millionen Menschen täglich genug zu Essen auf dem Tisch haben.Ein Blick hinter diese Kulissen der ganzen Ernährungs-Kette täte manchem Zeitgenossen vielleicht etwas die Augen öffnen..!!..
-
Vor 19 Tagen Kommentar zu
SVP und Klimapolitik
Das ist ein bisschen seltsame Logik? Sie entspringt aber ziemlich dem,was im Moment an Klima-Hype,Co2-Reduzi​erung,Elektrifizierun​g von allem und jedem,sich die grünen linken Parteien zum Ziel haben.
Weshalb plötzlich diese Eile?Warum sollen wir unseren hart erarbeiteten Wohlstand einer völlig irrationalen und wahnwitzigen grünen Wetter-Hysterie "opfern"?Warum diese dauernden Klima Proklamationen für ein besseres Klima..??..und was um Himmelswillen soll den der Mensch am Klima besser werden lassen?Was soll den eigentlich vom "Klimaschützer" "geschützt" werden?
Weshalb soll den ein hoher Energie-Bedarf derart schlimm sein?Brauchen den die Autos heute nicht 3 mal weniger Sprit,als noch in den 1970ziger Jahren?Isolieren wir die Häuser nicht derart,dass ich diese wärmeren Sommertage in meiner relativ kühlen Wohnung problemlos "überstehen" kann?
Es ist gut ,dass sich der Widerstand gegen diese zerstörende Klima-Hype organisiert!... und dass es unterdessen mehr kritische Stimmen gibt,als noch vor einem halben Jahr!
Die Hoffnung stirbt zuletzt..!!????
-
Vor 19 Tagen Kommentar zu
Wie ist die Schweizer Armee ohne Erdölimport einsatzfähig?
Es gab mal eine Zeit 1960 er bis 1980 ziger.Da war es eine Armee ,die notfalls 700 000 Mann aufbieten konnte.Und es wurden auch ungeheure Mengen an Sprit gelagert.Ueber das ganze Land vertstreut hat man riesige Zisternen gebaut,zumeist gut gelagert im Erdinnern.Und an bestimmten Orten hat man ganze Tankzüge in den Berg rollen können.Man hat uns mal erklärt,dass es für ein knappes Jahr gereicht hätte,ohne weiteren Nachschub zu erhalten.Das Gleiche fand mit Lebensmitteln statt,die für die Armee in riesigen Fels-Depots eingelagert wurden,oft auch mit Gleis-Anschluss.Was heute davon noch übrig geblieben ist entzieht sich meiner Kenntnis.ch weiss nur,dass es diese Müller-Bäcker-und Metzger-Kompanien heutzutage nicht mehr gibt.
-
Vor 23 Tagen Kommentar zu
Schweizer Armee: Volkswirtschaftliche Kosten prüfen!
Es ist schon beeindruckend,wie viele hier in der Schweiz unsere privilegierte Stellung in keiner Art und Weise wertschätzen!!
Es wird herum gejammert wegen den paar Milliarden,die es eigentlich wert sein sollten,diesen "Sonderfall" Schweiz zu verteidigen und unsere demokratischen Privilegien einer gewissen Mitbestimmung ebenso.
Das Rahmenabkommen das wohl mit ein paar kleinen Korrekturen im Herbst unterschrieben werden soll,und die Armee, die einmal mehr um ein valables Budget streiten muss,um halbwegs noch etwas "Wehrwillen" zu manifestieren,sind klassische Zeichen von Wohlstands-Verwiahrlo​sung und einem fatalen Nachgeben und Aufgeben von allem,was dieses kleine Land bis dato stark gemacht hat..!
Ich habe einst "Einsicht" bekommen in ein tschechische Flüchtlingsfamilie,di​e damals über das ehemalige Jugoslawien in die Schweiz kam.Und warum!Es war einfach so,dass niemand das System kritisieren durfte!Hat jemand etwas kritisiert und herum gemäkelt,wurde mit Entzug von Arbeit gedroht,oder die Tochter durfte nicht mehr zu Schule,bis zu kurzen und immer länngeren Gefängnis-Aufenthalte​n.Das ist noch eine reltativ harmlose Art der Diktatur.Wer sich mit der Geschichte des 2. Weltkrieges etwas beschäftigt hat,weiss,wie da ganze Völker aus ihren Dörfern und Städten vertrieben wurden.
Es soll sich keiner der Illusion hingeben,dass so etwas dereinst nicht wieder passieren könnte.
-